Ein Gurt – zwei Leben

Während der Schwangerschaft ist jede Entscheidung, welche die werdende Mutter trifft, auch gleichzeitig eine Entscheidung für das Kind in Mamas Bauch. BeSafe Schwangerschaftsgurte beschützen Ihr ungeborenes Kind schon ab dem 2. Schwangerschaftsmonat und bieten gleichzeitig der werdenden Mutter höchsten Komfort beim Autofahren.

Wenn Sie sich selber während der Autofahrt schützen, indem Sie sich mit dem Autogurt anschnallen, können Sie gleichzeitig Ihr Kind beschützen, indem Sie sicherstellen, dass der Autogurt unter dem Babybauch entlang führt. BeSafe’s Schwangerschaftsgurte – der Pregnant iZi FIX und der BeSafe Schwanger – helfen Ihnen, den Fahrzeuggurt in der richtigen Position zu halten und somit die Verletzungsgefahr Ihres ungeborenen Kindes im Falle eines Unfalles oder bei starken Bremsmanövern deutlich zu verringern.

Neben erhöhter Sicherheit bieten BeSafe Schwangerschaftsgurte außerdem erhöhten Komfort für die werdende Mutter, da sie den Fahrzeuggurt in einer bequemen Position halten, sodass Sie diesen nicht permanent nach unten schieben müssen.

BeSafe Schwangerschaftsgurte – Wie sie funktionieren

Bei einem Unfall wird ein Erwachsener mit Kräften von 3 bis 5 Tonnen nach vorne geworfen. Der Fötus einer schwangeren Frau wird dabei nach vorne verlagert und ist somit recht ungeschützt sämtlichen Krafteinwirkungen ausgesetzt.

Durch starkes Bremsen oder einen Aufprall wirken solch starke Kräfte auf den Babybauch und den Fötus, dass diese Ihr ungeborenes Kind ernsthaft verletzen können, wenn der Fahrzeuggurt nicht richtig positioniert ist. BeSafe Schwangerschaftsgurte optimieren den Fahrzeuggurtverlauf so, dass der Beckengurt über die Beckenknochen läuft – da Knochen die stärksten Körperteile sind – und somit vom Babybauch weggeleitet wird. Daraus resultierend werden die einwirkenden Kräfte vom Fötus weggeleitet und der Fahrzeuggurt kann so zum Einsatz kommen, wie es für ihn vorgesehen ist.

Erhöhte Sicherheit und Komfort zugleich

Neben erhöhter Sicherheit für das ungeborene Kind bieten die BeSafe Schwangerschaftsgurte auch erhöhten Komfort für die werdende Mutter. Indem der Fahrzeuggurt über das Becken und unterhalb des Babybauches geführt wird, wird ein unangenehmer Druck auf den Bauch während der Autofahrt vermieden.

Praxistipp: Bei Geburten durch Kaiserschnitt ist die Anwendung des Schwangerschaftsgurtes für weitere 2 – 3 Monate nach dem Entbindungstermin sehr empfehlenswert. Der optimierte Gurtverlauf unterstützt die Heilung und Genesung dahingehend, dass eine Reizung des Schnittgewebes durch den Beckengurt verringert bzw. verhindert wird.

BeSafe Schwangerschaftsgurte

Schützen Ihr Baby bereits vor der Geburt – lesen Sie mehr zum Pregnant iZi FIX und BeSafe Pregnant Schwangerschaftsgurt hier!

BeSafe iZi Go Modular i-Size

Lesen Sie mehr zum ersten Schritt des iZi Modular Konzeptes – der BeSafe iZi Go Modular i-Size Babyschale – hier!